Studiensammlung Musikinstrumente & Medien der JMU Würzburg mit den Beständen des ehemaligen musikwissenschaftlichen Seminars der FAU

Die Studiensammlung Musikinstrumente & Medien wurde 2010 im Zuge der Neugründung des Instituts für Musikforschung an der Universität Würzburg neu eröffnet. Diese Neugründung ist das Ergebnis einer Zusammenlegung der ehemaligen musikwissenschaftlichen Institute der Universitäten Bamberg, Erlangen und Würzburg. Die Sammlung vereinigt den Bestand an historischen Musikinstrumenten des ehemaligen Erlanger musikwissenschaftlichen Seminars mit den Instrumenten- und ausgewählten Medienbeständen aller drei Institute.

Durch Stiftungen konnte seit 2010 der Bestand der Sammlung, die am neugegründeten Institut auch Ressourcen für den Lehrstuhl für Ethnomusikologie bereithält, erheblich erweitert werden: Durch japanische Musikinstrumente des Kölner Musikologen Robert Günter (Köln), die Privatsammlung an Weltmusikinstrumenten von Thomas Loelgen (Tübingen), die umfängliche Schallplattensammlung von Wolfgang Früh (Waiblingen), das Alleinunterhalterinstrumentarium von „Big Paul” (Manuela Lutz) und zahlreiche Einzelstiftungen.

Der rein historische Fokus der ursprünglichen Erlanger Sammlung, die hauptsächlich aus Stiftungen der historischen Instrumentensammlungen von Reinhold Neupert und Ulrich Rück besteht, wurde hierbei aufgegeben, um Objekte in der Sammlung vereinigen zu können, die die gesamte fachliche Breite des neu gegründeten Instituts repräsentieren.